zurück
  • Bergsteigen
  • Running
  • Skitouring

Magnus Doll

Aufgewachsen bin ich im Allgäu. Lang waren alpine Skirennen und später zusätzlich Radrennen in meinem sportlichen Fokus. Beides sollte später eine super Basis für mich als Skibergsteiger darstellen. Der Drang in die Berge wurde immer größer und irgendwann nutzte ich das Skitourengehen nicht mehr nur als Wintertraining und entschied mich nach einer weiteren Saison voll auf den Rennlauf konzentrieren. Aufgrund der guten Basis stellten sich schnell erste Erfolge ein.

Seite mittlerweile drei Jahren wohne ich gleich hinter der Grenze in Reutte/Tirol wo ich Arbeit und Training gut vereinen kann. Dabei bietet das Lechtal und die Allgäuer Berge ein absolutes Eldorado zum Skitourengehen, Klettern und Trailrunning direkt vor der Haustüre.

Dieses Skitourenparadies nutze ich, wenn immer es möglich ist auch um mein Training möglichst abwechslungsreich und alpin zu gestalten. Deshalb liegt meine Stärke auch klar in den langen alpinen Rennen.

Hochtouren im ganzen Alpenraum – wenn möglich mit Ski für steile Skiabfahrten oder mit luftiger Kletterei – sind fester Bestandteil in meinem Leben am Berg. Daraus ziehe ich extremviel Energie und Motivation für das Training und stellten gleichzeitig die Basis für verschiedene Expeditionen in die Anden und dem Pamir-Gebirge dar.

 

Sportliche Highlights 

  • 5. Platz, Pizol Altiski, 2018
  • 1. Platz, Vorarlberger Skitourencup, 2018
  • 2. Platz, Niederelauf, 2018
  • 1. Platz, „Bock auf Steil“ Sprint im Kleinwalsertal, 2018
  • 4. Platz, Deutsche Meisterschaft individual, 2018
  • 2. Platz, Martini Niederelauf (individual), 2016
  • 2. Platz, Guntenlauf (individual), 2016
  • 2. Platz, Tourenlauf Erwald (vertical), 2016
  • 2. Platz, Tannberglauf (individual), 2016
  • 5. Platz, Pizol Altiski, CH (individual), 2016
  • 2. Platz, Gesamtwertung VSTC, 2016

 

Was ich benutze:

 

zurück