zurück
  • Bergsteigen
  • Freeriding
  • Skitouring

Toni Steurer

Am 01.12.1978 kam er in Oberstdorf auf die Welt. Schon im Alter von 7 Jahren war Toni als Hirtenjunge über mehrere Wochen in den Bergen und entdeckte dort seine „Leidenschaft Berg“. Im Alter von 12 Jahren ging er alle bekannten Überschreitungen in seiner Heimat, wie an der Höfats oder Trettach. Danach hieß es nur noch klettern, laufen und Skitouren gehen. Mit 16 Jahren kam dann das Gleitschirmfliegen noch dazu.

Mit bereits 17 Jahren durchstieg Toni zahlreiche Kombitouren in den Alpen unter anderen die Eiger- Nordwand und im Winter die Matterhorn- Nordwand.

Dazu kommen mehrere Erstbegehungen im Fels und Eis. Aber auch das schnelle Begehen verschiedener Routen, auch hintereinander, in Kombination mit Ski, Bike oder Gleitschirm gehen auf sein Konto.

Seit 2000 ist Toni Mitglied in der deutschen Nationalmannschaft im Skibergsteigen. Hier kann er seine konditionellen Fähigkeiten mit Skifahren und kombinierten Klettern optimal umsetzten.

Im Jahr 2006 absolvierte Toni Steurer die Prüfung zum staatlichen Berg- und Skiführer.

Heute sucht Toni neue Herausforderungen überall in den Alpen. Denn jeder Berg hat seinen besonderen Reiz.

 

Sportliche Highlights

  • Mehrfacher Deutscher Meister im Skibergsteigen
  • Deutscher Meister Team 2009
  • Rekordbegehung der Trilogie am „Pitz Palü“ in 23 Stunden und 40 Minuten
  • Erstbefahrung  diverser Wände im Allgäuer Raum und Umgebung bis 55°
  • Erstbegehung mehrerer Alpiner Felstouren und Eistouren im Allgäuer Raum     ( Fels bis zum oberen 9 Grad, Eis bis zum 7 Grad)
  • Winterbegehungen/Solobegehungen mehrerer schweren Mixtouren in den Alpen
  • Hauptdarsteller in Eigerverfilmung
  • Zweiter Platz bei der CISM-Weltmeisterschaft im Berglaufen in Afrika/Kamerun

Was ich benutze:

 

zurück